Spinat-Schafskäse-Lasagne

Standard

Heute gibt’s zur Abwechslung zu den ganzen Naschereien, die ich euch hier sonst auf den virtuellen Tisch stelle, mal was Richtiges zu essen. Ein herzhaftes Hauptgericht – kann ja nicht angehen, dass ich euch hier immer nur Süßkram präsentiere!

Ich befinde mich ja momentan im Prozess der Vorratsvernichtung um noch möglichst viel aufzubrauchen bevor ich England verlasse, und  im Zuge dessen hab ich mich neulich der Existenz einiger Lasagneplatten entsinnt. Gewöhnliche Lasagne ist ja nicht mehr drin, also musste eine andere Idee her.
Obwohl man mich früher mit Spinat überhaupt nicht hinter dem Ofen vorlocken konnte ist er mittlerweile ein gern gesehener Gast auf meinem Teller, nicht zuletzt weil er einfach zu den wenigen, unkomplizierten Dingen gehört, die ich bisher vertrage. (Auch wenn ich nach wie vor finde, dass er nicht sonderlich geschmacksintensiv ist. Aber was tut man nicht alles um wenigstens ein bisschen Grünzeug intus zu bekommen, und „nicht geschmacksintensiv“ heißt wenigstens auch, dass es nicht schlecht schmeckt.) Eine einfache Kombination, die ich recht gerne mag weil sie noch etwas mehr Geschmack aus dem Spinat heraus kitzelt, ist Spinat und Feta, und genau die hab ich auch noch mit meinen Lasagneplatten gekreuzt.Spinat-Schafskäse-Lasagne

Spinat-Schafskäse-Lasagne

(für 1 Person)
2 Lasagneplatten
ein paar Boller TK-Spinat
ca. 180g Schafskäse/Feta
2-3 EL Creme Fraiche (oder saure Sahne)
Pfeffer und Salz, andere Gewürze nach Belieben und Verträglichkeit

Spinat auftauen lassen und leicht ausdrücken (oder frischen nehmen und blanchieren), dann in einer Pfanne (evt. mit einem kleinen Klecks Öl) leicht anschwitzen. Etwa 80g zerbröckelten Schafkäse oder Feta zugeben und leicht schmelzen lassen, dann gut würzen. Nun 1 EL Creme Fraiche  unterrühren sodass eine Art Soße entsteht und die Hälfte der selbigen in einer ofenfesten Form auf eine Lasagneplatte schichten (die unterste Platte kann man sich theoretisch auch sparen). Eine weitere Lasagneplatte drauflegen und den Rest der Soße darauf verstreichen.

Jetzt noch 1-2 EL Creme Fraiche  darüber geben und den restlichen Schafkäse obendrüber bröseln bevor es bei ca. 180°C (Gas 5) für 30 Minuten in den Ofen geht bis der Schafskäse leicht solariumgebräunt ist.

Schmeckt ürigens bestimmt auch lecker mit gewürfelter, angebratener Hähnchenbrust in der Soße.

Spinat-Schafskäse-Lasagne 2 Äh, ja, an der Futter-Fotografie arbeite ich noch… Wie man sieht war’s heiß. Aber ich will ja auch essen, bevor’s kalt und fotogen ist.

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s