Blogparade: Top 3 Sommer-Lippenstifte

Standard

Nachdem ich die letzte Runde ausgesetzt habe, weil meine Nagellackvorlieben sich das Jahr über nicht nennenswert verändern, bin ich diese Runde wieder dabei bei Dianas Blogparade. (Auf den letzten Drücker, weil ich irgendwie auf dem Schirm hatte, es gehe bis 20. und weder den 3. Platz noch ein Gruppenfoto geschossen hatte. Natürlich waren sämtliche Kameraakkus wieder leer, sodass ich doofe Handyfotos machen musste, die weder farbecht noch schön, dafür aber körnig sind. Hmpf.)
In Runde 6 geht es um Sommer-Lippenstifte und da hab ich tatsächlich in letzter Zeit ein paar Vorlieben, zu denen ich häufiger greife. In erster Linie sind das leichte, pflegende Texturen und frische Farben.Top 3 Sommerlippenstifte

Den Anfang macht auf Platz 3 mal wieder MUA mit dem außergewöhnlich hübschen Namen „Shade 7„. Hält zwar nicht ewig (Erwartet man das von einem £1-Lippenstift?), aber das tun meine anderen Lippenstifte auch nicht, und die Farbe, etwas zwischen Rosa und Pink, ist schön frisch mit einem Hauch von Schimmer, während die Lippen nicht ausgetrocknet werden.

MUA Shade 7

Auf Platz 2 ist einer zu finden, der sich ganz dem aktuell überall aus dem Boden sprießenden Trend der Jumbostiftform anschließt: der MUA (schon wieder…) Power Pout in „Runway„. Die Farbe, ein hübsches Rot (Handykamera bei Dämmerung lässt grüßen!) lässt sich, wie übrigens auch bei den anderen Nuancen der Reihe, gut intensivieren und hinterlässt auch wenn sich der Glanz abgetragen hat noch Farbe, sodass es durchaus reichen kann, zum Auffrischen nur eine Lippenpflege nachzutragen.

Power Pout Runway

Mein Platz 1 geht, ganz wie Diana schon vermutet hat, an eine Astor Lipbutter, nämlich in der Farbe „Feeling Feline„.  Ich muss gestehen, als sie neu rauskamen und plötzlich überall die Blogs stürmten war ich skeptisch und hab sie mir eigentlich hauptsächlich wegen des Angebots, einen Nagellack dazu zu bekommen,  gekauft. Zumal mich außer „Feeling Feline“ irgendwie keine andere Farbe übermäßig angesprochen hat, die ich nicht schon sehr ähnlich hätte.
Anfangs war ich vom Tragegefühl und auch von der Farbabgabe nicht begeistert, aber nach ein paar Mal nutzen schien regelrecht „der Knoten geplatzt“ zu sein – als habe erst eine Schutzschicht abgetragen werden müssen. Seitdem erwische ich mich ständig mit der Farbe, die irgendwie unbeschreiblich zwischen Pink und Pfirsich rangiert und der das Foto gar nicht gerecht wird (Live kommt sie mir viel intensiver, leuchternder vor. Ich glaube dieser Swatch trifft es ganz gut.), und freue mich, dass man sie auch unterwegs notfalls mal ohne Probleme und Spiegel nachziehen kann.

Astor Lipbutter Feeling Feline

Ach ja, und zum abschließenden Vergleich oder als Referenz noch mal nackig. Also… die Lippen natürlich. Ein Schelm, wer böses denkt.

nix (2)

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s