Blogparade: Top 3 LE-Produkte

Standard

Heute gibt es zur Abwechslung mal wieder einen Beauty-Post von mir, denn ich habe es endlich mal wieder rechtzeitig geschafft, Fotos für die Teilnahme an Dianas Blogparade zu machen. (Unter Fluchen über die blöden Schatten, versteht sich.) Das Thema diesmal: Top 3 Produkte aus Limited Editions (LEs).

Top 3 LE-Produkte
Während ich also so überlegte fiel mir auf, dass ich gar nicht so viele Produkte aus LEs habe. Das liegt vermutlich daran, dass ich auf den „informierten Kosmetik-Zug“ erst Anfang des Jahres so richtig aufgesprungen bin und mich viele LEs des Jahres dann ziemlich kalt gelassen haben. (Genauere Betrachtung meiner Sammlung hat allerdings ergeben, dass ich dafür um so mehr ausgelistete Produkte habe – ich schätze mit schönen reduzierten Sachen kriegt man mich gut…)
Limitierte Nagellacke und Lippenprodukte gibt es kaum, dafür fällt die Wahl bei Lidschatten und Rouge schon etwas schwieriger aus.

Top 3 LE-Produkte 1
Platz 3
geht an einen Lidschatten (oder laut Packungsaufschrift genauer: „crazy reptile eye shadow“), mit dem mich meine Mutter mal bei einem Heimaturlaub bedacht hat („Du stehst doch so auf Dunkelgrün…“ – Recht hat sie, die Frau!), nämlich „seductive green“ aus der p2 „your wild side“ LE von Januar 2011. Ich weiß gar nicht mehr, ob er mir mal runtergefallen ist oder zu der Kategorie „überlebt den Heimweg nicht“ gehört (von der Sorte hatte ich speziell zu Teeniezeiten viele, glücklicherweise scheint sich das geändert zu haben), ich tippe auf ersteres, jedenfalls ist er leider kaputt. Ich nehme mir schon seit Ewigkeiten immer wieder vor ihn mal neu zu pressen, habe aber Angst, dass das auf Kosten der Produkteigenschaften gehen könnte. Dankenswerterweise tut der Bruch denen nämlichen keinen Abbruch, denn Farbe und Pigmentierung sind toll und er lässt sich – trotzdem – krümelfrei auftragen.
Zwischen meinen ganzen eher wald- oder flaschengrünen Tönen ist diese Farbe jedenfalls eine willkommene Abwechslung, die ich womöglich selbst sträflich ignoriert hätte, insofern: Danke, Mama!

Top 3 LE-Produkte 2
Auf dem 2. Platz ist ein eigentlich ziemlich unscheinbarer Kandidat, der mich aber durch seine beständigen Produkteigenschaften überzeugt hat. Die Rede ist vom Lidschatten „black out“ aus der essence „black and white“ LE, ebenfalls von Januar 2011. (Mir dünkt den könnte mir ebenfalls meine Mutter mitgebracht haben. D’oh!)
Obwohl der Lidschatten sehr fest gepresst aussieht lässt er sich problemlos deckend und krümelfrei auftragen – Eigenschaften, die er damit seinem unsagbar krümeligen schwarzen Schubladen-Vorgänger von Manhattan deutlich voraushat und die ihn zum perfekten Partner für Make ups aller Art machen.

Top 3 LE-Produkte 3
Platz 1
hat sich dann zur Abwechslung mal wieder ein Produkt gesichert, dass ich mir selbst ausgesucht habe: das Rouge „Mirrored Pink“ aus der Sleek „Aqua Collection“ vom Frühjahr 2013. Das habe ich mir nämlich kurz vor meinem „Rückzug“ aus England gerade noch gesichert und halte es immer noch für eine tolle, gut kombinierbare Farbe um ein Bisschen Frische ins Gesicht zu zaubern. Nur für’s Öffnen greife ich nach wie vor lieber auf eine Nagelfeile zurück als auf meine ohnehin schon seit geraumer Zeit ziemlich geschundenen Nägel (Tipps gegen sich schälende Nägel werden gerne entgegen genommen ;)).

Top 3 LE-Produkte 4
Bilder im aufgetragenen Zustand gibt’s diesmal wegen akutem Krieg „Kamera gegen knaxgurke“ leider keine. (Ihr seht es ja oben, meine Bilder haben alle einen Schatten rechts unten, den ich auch unter Verrenkungen mit weiteren Leuchtmitteln zur besseren Ausleuchtung nicht wegbekomme. Frustrierend aber wahr.)

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

»

    • Vielen Dank, ich glaube manchmal muss man sich auch ein bisschen auf die vermeintlich einfachen, wesentlichen Dinge zurückbesinnen, die sich dafür super kombinieren lassen. 😉
      Ja, das ist schade, aber vielleicht hast du ja irgendwann mal bei ebay oder Kleiderkreisel Glück?
      Liebe Grüße zurück!

  1. Da hatte deine Mutter ja ein glückliches Händchen! Schöner Lidschatten, schade, dass er kaputt gegangen ist. Aber zum Glück kommst du damit trotzdem noch zurecht. Das Sleek Blush ist wirklich hübsch, irgendwie schade, dass ich mir das damals „verkniffen“ habe 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s