Hast du nicht noch irgendwas niedliches?

Standard

„Hast du nicht noch irgendwas niedliches, was ich ihr mitbringen kann?“, fragte mich meine Mutter neulich, als sie mir von ihrer neuen Kollegin ein Kochbuch über das fruktosearme Kochen mitbrachte. Eben jene Kollegin hat nämlich auch einiges ausprobiert, bis sie zu der Erkenntnis kam, was sie nicht verträgt. Da das aber keine Fruktose ist hatte sie ohnehin keine gesteigerte Verwendung mehr für das Kochbuch und hat es netterweise meiner Mutter bzw. mir zukommen lassen, da es tatsächlich ein Buch war, dass wir noch nicht kannten. (Beim Durchblättern ist mir schon an der einen oder anderen Stelle das Wasser im Mund zusammengelaufen…)

Kirschkernkatzen (2)
Aber zurück zu den Niedlichkeiten, denn erst kurz zuvor hatte meine Mutter beim Anblick eines alten Stoffrestes gesagt, dass der ihrer Kollegin sicher gefallen würde. Obwohl die Metal hört steht sie nämlich anscheinend auf niedliches bis kitschiges (Wüsste ich es nicht besser könnte man hier fast meinen es handle sich um Soda…) und trägt voller Stolz eine quietschgrün-orangene Handtasche. Schnell kam mir also die Idee, ihr aus besagtem Stoff ein Kirschkernkissen zu nähen (, was übrigens fast genau so schnell passiert war). Was passt schließlich besser bei Bauchschmerzen als etwas wärmendes?

Kirschkernkatzen (7)
So kann sie sich auch warme Katzen auf den Bauch legen, wenn ihre Stubentiger gerade keinen Bock haben, Wärmflasche zu spielen. (Schließlich kann Mela jetzt, Selene sei Dank, auch mit ihrem Mops spazieren gehen. =P)
Außerdem kann das Kissen sogar irgendwie ein bisschen auf Katzenkopf machen, findet ihr nicht?

Kirschkernkatzen (4)
Wenn ihr übrigens wissen wollt, was in diesem Fall „alt“ bedeutet: ich erinnere mich, als Kleinkind (Meine Eltern würden jetzt sicher kichernd einwenden: „Du bist immer noch klein, Kind.“) eine Puppenwiege gehabt zu haben, deren Himmel und Bettzeug aus diesem Stoff bestanden. So alt also. Eigentlich verwunderlich, dass er so lange in diesem Haushalt überlebt hat… aber vermutlich fand meine Mutter ihn auch irgendwie süß und hat ihn deshalb pfleglich aufhoben. Sein Alter sieht man dem Stoff jedenfalls keineswegs an.

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s