Beweisführung “Kriminalität im Advent”, Teil 3

Standard

Kommen wir also schon zum vorletzten Teil des grandiosen Adventskalenderinhalts. Leute: da sind jetzt nur noch 6 Päckchen übrig!

Beutel 5706-13 hält gleich wieder ein besonders Schmuckstück aus einem etwas kuriosen Fall bereit: ein Grablicht aus einem Fall von Störung der Totenruhe.

Tür 13
Stimmungsvoll beleuchtet mit einer lecker nach Apfel und Zimt duftenden Kerze sieht das dann so aus:

Tür 13 (12)
Bei Beweisstück 8476-14 drehte es sich dann wieder um die Ladendiebstahlserie, die die Stadt bereits mehrfach in Atem gehalten hat. Jetzt gibt es endlich eine heiße Spur!

Tür 14
Am 15. durfte ich dann mit 2748-15 neue Indizien im Fall der Nussdiebe im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe nehmen:

Tür 15 2
Langsam kommen wir der Sache näher…

Tür 15
Untersuchungsobjekt 9072-16 kam in einem kleinen Plasikpott daher und musste schnellstmöglich auf toxische Verunreinigungen untersucht werden.  Zum Missfallen der leitenden Ermittlerin musste ich der Körperbutter allerdings absolute Harmlosigkeit bescheinigen.

Tür 16
Am 17. tauchten dann überraschend neue Lipiputaner-Knochenfunde auf, die ich, katalogisiert unter der Nummer 1996-17, unter anderem auf genetische Übereinstimmung mit den Füßen aus 4191-11 untersuchen durfte.

Tür 17
Auffallend auch hier wieder: die Präsentation als Kopfschmuck.

Tür 17 (3)
Dieser wird übrigens mit ganz besonders großen Haken und Augen geschlossen:

Tür 17 (9)
Ebenfalls wieder deutlich erkennbar sind natürlich auch die Körperteile, um deren Knochenstruktur es sich hier handelt: die fehlenden Beine vom letzten Mal sowie Arme und Hände. Diesmal aber wirklich.

Tür 17 (5)Im mysteriösen 18. Päckchen mit der Nummer 7783-18, das in einem Bekennerschreiben schon als ursprünglich anders geplant angekündigt worden war, …

Tür 18
… fanden sich dann eine Rolle Pillen sowie ein Tütchen mit braunen Herzen:

Tür 18 (1)
Die Untersuchungsergebnisse brachten aber Klarheit, es handelt sich wieder nicht um kontrollierte Substanzen, sondern um Traubenzucker und Schokolade.

Tür 18 (4)
Wer hier mit solchen Spielchen Ressourcen verschwendet wird sich vielleicht nach Abgleich des hinterlassenen Fingerabdrucks zeigen.

Tür 18 (3)
(Ansonsten kann ich nur hoffen, dass er ein gutes Omen dafür ist, dass ich wenigstens die Stelle in der Daktyloskopie, auf die ich mich kürzlich beworben habe, bekomme. Zur Abwechslung wurde da nämlich tatsächlich mal jemand mit Forensikstudium gesucht und nicht die tausendeste Laborantin – aber da ich schon von so vielen ansonsten gut passenden Stellenausschreibungen nichts mehr gehört habe…)

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s