Nichts wird so heiß angefasst wie es gekocht wird

Standard

Aus diesem Grund habe ich schon vor einer ganzen Weile angefangen, ein paar Topflappen für meine Mutter zu patchworken. Die Quadrate hab ich fertig geschnitten bei ebay erstanden, sonst hätte ich sicher den Lebtag nicht so eine große Mustervielfalt zusammenbekommen. Na ja, und schon gar nicht in Lila- und Rosatönen…

Topflappen 3

Für die Rückseite habe ich dann ein Stück lila Baumwolle gekauft, aus dem ich auch das Einfassband gebügelt habe. Selbiges anzunähen war übrigens wohl der größte Kampf an den ganzen Topflappen (und mit ein Grund, warum sie es erst in den Adventskalender geschafft haben), da ich es anscheinend, egal wie viel ich stecke, hefte oder sonstwas tue, partout nie so hinkriege, dass Vorder- und Rückseite eines Schrägbands ordentlich und gleichmäßig aussehen. Jedenfalls nicht im ersten Anlauf.

Topflappen 4

Die rosafarbene Quiltung ist übrigens der Tatsache geschuldet, dass ich natürlich erstmal kein passendes lilafarbenes Garn hatte oder es erst hinterher gefunden habe. Aber so ist die Rückseite wenigstens nicht ganz einfarbig. Da es mein erster Quiltvorgang und noch dazu ein Geschenk war hab ich das Muster aber einfach gehalten und nur parallele Linien zu Karos gesteppt.

Topflappen 2

Das wirklich ärgerliche an der ganzen Geschichte ist aber, dass ich extra isolierendes Futtermaterial gekauft habe, das speziell für Topflappen und dergleichen gedacht ist, und man jetzt trotzdem kein Backblech gefahrlos aus dem Ofen holen kann ohne zu denken „Oooh, jetzt wird’s aber heiß!“.  In der beiliegenden Anleitung war selbstredend keine Rede von doppellagiger Verarbeitung oder ähnlichem…

Topflappen

Nu‘ hab ich also im 3. oder 4. Anlauf das Einfassband endlich so dranbekommen, dass ich halbwegs zufrieden war, um dann Topflappen zu verschenken, die ich qausi postwendend wieder einkassieren musste, damit ich sie wieder auseinander nehmen und mindestens eine weitere Lage Futter einfügen kann. Hmpf. Hätten die ja ruhig mal dazuschreiben können, dass eine Lage nicht reicht…

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

»

  1. Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und die „Beratung“ 🙂 Du hast mir natürlich nichts madig gemacht oä. Das was du schilderst, weiß ich bereits und du hast absolut Recht in all deinen Schilderungen (wobei ich trotzdem etwas baff war, dass du von A auf E/F bist, auch wenn 60 🙂 Das ist ja doch ein Unterschied? )

    Der Sport-BH hat aber die richtige Größe, ich habe ihn absichtlich so eng eingestellt (obwohl er beim weitesten Haken super sitzt), weil ich es einfach bevorzuge. Ich habe eine relativ große Oberweite und – besonders beim Sport – bevorzuge ich die engste Einstellung, auch wenn eigentlich die normale ausreichend wäre. Ist iwie ein Tick von mir geworden, bzw. fühle ich mich damit einfach wohler. 🙂 Ich habe früher auch immer die falsche Größe getragen, aber eher weil ich mir nicht eingestehen wollte, das ich etwas größeres brauche. ^^ Gott sei Dank habe ich es jetzt eingesehen und auch die richtige Größe gefunden. Nur leider noch nicht den richtigen Hersteller. haha 🙂

    Der Link, denn du mir zukommen lassen hast, funktioniert übrigens leider nicht?

    Liebe Grüße,
    Chris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s