Es grünt so grün…

Standard

Es ist schon wieder eine Weile her, da habe ich mich an einem dünnen grünen Rippjersey aus meinem Vorrat vergriffen.
Wetter und Kamera sabotierten meine Versuche, das Ergebnis (und einiges andere) fotografisch festzuhalten, nach Kräften, aber jetzt kann ich euch wenigstens 2 Tragebilder zeigen, die die Kamera nach dem Belichtungsgezicke und vor dem obligatorischen Akkutod noch zu Stande gebracht hat. Ich sag euch, den Zeitraum dazwischen abzupassen und gewinnmaximierend auszunutzen ist gar nicht so einfach.

Skull grün 2

Geworden ist es ein Langarmshirt mit einer Art Poloschlitzknopfleiste, für die ich einen Streifen Jersey mit Bügeleinlage verstärkt habe. Statt Knöpfen habe ich aber Totenkopfnieten benutzt und den Schlitz deshalb seitlich wieder zugesteppt.

Skull grün 3
Ansonsten ist das Shirt gewohnt unkompliziert. Ich muss ja sagen, an Jersey mag ich nicht nur das bequeme Tragegefühl, sondern auch die Tatsache, dass er sich so schön einfach zu figurfreundlichen Kleidungsstücken verarbeiten lässt, ohne erst ewige Fummeleien mit Schnitten, Abnähern, Bequemlichkeitszugaben & Co. zu haben.  Irgendwie so eine „geht immer“-Geschichte und mein „go to-Material“ wenn ich nicht weiß, was ich sonst nähen soll, oder mal was mit Erfolgsgarantie brauche. (Ich weiß, darüber wird manch einer vielleicht entsetzt die Augen aufreißen, aber für mich war Jersey nie ein Kampfgegner.)

Skull grün

Und was hatte mein Vater natürlich wieder zu bemerken, als er sich, die Augen zusammenkneifend, zu mir beugte und versuchte, die Totenköpfe zu erkennen?
„Was hast du denn da auf den Brüsten? Da brauchst du dich ja nicht wundern, wenn die Männer da hingucken, bei der Platzierung ist das ja quasi geradezu eine Einladung…“
Ah ja. Ist das etwa nicht die übliche Platzierung für Knopfleisten?

Skull grün 4

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

»

    • Höhö, gute Frage! Ich fürchte allerdings, er rechnet Männern allgemein weniger Probleme mit dem „auf die Brust geschaut bekommen“ zu. 😉 Na ja, und wenn er für die Arbeit Hemden trägt geht die Knopfleiste sogar bis ganz runter…

      Hihi, du sagst es!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s