Karteileichen #6 – High Five, uhm, Skull

Standard

Ohne Fernauslöser Fotos von sich selbst zu machen ist gar nicht so einfach.
Erst alles zurecht rücken,…

Highwaist Skull

… dann zur Kamera tigern, den verzögerten Selbstauslöser drücken, zurück zur Fotoposition flitzen und hoffen, dass man sie auch wirklich rechtzeitig trifft.

Highwaist Skull (1)

So viel zu dem Thema, das hat wohl schon mal nicht geklappt. Und das Zurechtrücken hätte ich mir auch sparen können. (Dafür mit im Bild: meine treue Palme. Das wohl einzige Gewächs, dass es bisher lange genug mit mir in meinem dunklen Zimmer ausgehalten hat, um von ca. Topfhöhe auf die aktuelle Höhe anzuwachsen. Weshalb sie jetzt auch von meiner zu kleinen Fensterbank ins Wohnzimmer bzw. aktuell die Terrasse weichen musste.)

Highwaist Skull (8)

Aber wenn der Auslöser auch manchmal beim ersten Drücken funkioniert und manchmal erst dann schnallt, dass er nicht nur fokusieren, sondern auch fotografieren soll, wenn man ihn ein paar Mal genötigt hat… na ja, dann weiß man eben manchmal nicht rechtzeitig, ob man jetzt schon wegrennen oder lieber noch mal drücken soll.

Highwaist Skull (10)

Das sieht doch schon besser aus. Ein Glück bieten die Fugen unserer Wohnzimmerfliesen eine ganz passable Orientierung hinsichtlich des angestrebten Fotostandpunkts.

Highwaist Skull (12)

Von der Gardine der Terassentür hingegen kann man wohl kaum behaupten, dass sie einen guten Hintergrund abgibt. Sind die Klappläden draußen zu ist es viel zu dunkel, sind sie auf gibt es Probleme mit Gegenlicht und Beleuchtung von hinten. (Alles aber selbstständlich nur wenn die Sonne scheint, ansonsten kann man sämtlich Fotoversuche nämlich ohnehin vergessen, weil es dann grundsätzlich zu dunkel ist.)

Highwaist Skull (13)

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten geht’s dann aber meistens doch ganz gut voran. Also, vorausgesetzt die Kamera spinnt nicht wieder oder hat die Akkuladung im Rekordtempo leergefressen. Was, wie ihr vielleicht an der relativen Vielzahl der Bilder merkt, bei dieser Fotosession ausnahmsweise mal nicht der Fall war. Aber die liegt auch schon einige Monate zurück.

Highwaist Skull (14)

Trotzdem: yippie, schmeißt die Hände in die Luft, es ist geschafft!

Ach, ihr wollt auch noch was zum Rock wissen und nicht nur über meine Fotoodyssee lesen? Na gut, will ich mal nicht so sein…

Highwaist Skull Detail

Es ist, falls es bisher nicht aufgefallen ist,  ein ganz simpler Highwaist-Rock aus 4 Bahnen, die sich einfach mathematisch konstruieren lassen. Im Prinzip hätte ich auch Goldkinds Anleitung von der Page  nehmen können – wenn ich das Ding nicht etwa zeitgleich bzw. zumindest vor Erscheinen (oder Wahrnehmen) der Anleitung zusammengezimmert hätte. Aber wie gesagt, einfaches mathematisch-geometrisches Prinzip, darauf basieren quasi eh so ziemlich alle meine Schnittversuche, von  daher nimmt sich das wohl eh nichts.

Zwischen den Bahnen habe ich jeweils eine Satinpaspel mitgefasst, außerdem Ober- und Unterkante mal wieder mit Schrägband verstürzt. Ansonsten gibt’s dazu gar auch nicht mehr zu sagen, ist ja ein simples Teil, aber dennoch eins, dass ich immer wieder gerne anziehe.

 

Advertisements

Über knaxgurke

- Baujahr 1990 in Südhessen - Doktorandin in Sheffield, UK - näht gerne - macht gelegentlich einfache Versuche im Stricken/Häkeln - würde ganz viele andere tolle, kreative Dinge auch gern können oder zumindest die Zeit haben, sie zu lernen - kocht und isst eigentlich gerne, würde das aber noch viel lieber tun wenn sie endlich nicht mehr von jedem Bissen ungeklärte Bauchschmerzen und andere Beschwerden bekäme nicht auf Fruktose verzichten müsste

»

  1. Hihi, knaxgurkes Bildergeschichte 😀
    Ich bin ganz begeistert – spannend, wie der Rock immer wieder zurechtgerückt wird und die Palme standhaft bleibt!
    Ehm…worum ging es?
    Der Rock sieht mega-niedlich aus 😉

  2. Sehr sympathische Fotostrecke 😉 Der Rock ist ja super geworden, sieht klasse aus^^ Und betont deine super Figur! Lieben Dank übrigens für deinen netten Kommentar zu dem anonymen Kommentar auf meinem Blog! Das weiß ich sehr zu schätzen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s