Schlagwort-Archive: Lippenstift

Blogparade: Top 3 p2-Ex-Artikel

Standard

Auf geht’s in eine neue Runde von Dianas Blogparade, diesmal zu den Top 3 Ex-Artikel von p2 aus der aktuellen Sortimentsumstellung.

Als ich neulich in der Stadt war hatte ich das Glück, ein noch weitestgehend gut bestücktes, reduziertes p2-Display vorzufinden. Zwischen einer Horde 14-jähriger, die erstaunt proklamierte „Guck mal, da ist ja voll viel reduziert, das sieht man ja gar nicht. Geil, und wir haben jetzt noch voll die Auswahl, weil wir es gesehen haben.“, konnte ich mir zielstrebig das meiste meiner auserkorene Beute sichern – die Vorteile einer Beautyblog-Leserin. 😉

Top 3 p2-Ex (1)

Ein Produkt, das ich eigentlich gar nicht auf der Kette hatte und bei dem ich aus reiner Neugierde mal die Finger in die Tester patschte, ist der Lidschatten 110 „grey scorpion“ aus der metal eyes-Reihe. Der Swatch hat mich mit seiner Deckkraft und Farbe auf Anhieb so überzeugt, dass der Lidschatten spontan auch noch in den Einkaufskorb wanderte – etwas, das mir wirklich sehr selten passiert (und bei dieser Auslistung gleich 2 Mal!).

p2 metal eyes grey scorpion (3)

Sehr beliebt schien auch der Color Victim-Lack 960 „before sunrise“, den ich schon im Herbst gezeigt habe, aber vielleicht hielt p2 ihn genau deshalb (also natürlich nicht nur wegen mir) für zu herbstlich für die Frühjahr-/Sommersaison? Schade eigentlich, denn ich finde die Farbe durch ihren Facettenreichtum ziemlich jahreszeitlich-universell, auch wenn ihr euch trotzdem mit dem alten Tragefoto begnügen müsst.
Gerne hätte ich mir auch noch die Nummern 990 „free to be“ und 970 „keep in touch“ gesichert, gerade ersterer fällt ja mit seinem Petrolton gut in mein Beuteschema, aber dafür war leider selbst ich zu langsam und das Regal leer.

p2 before sunrise

Ebenfalls aus dem Sortiment fliegt die komplette Reihe der matte deluxe-Lippenstifte. Persönlich finde ich das etwas schade, aber irgendwie auch nachvollziehbar, da die Farbauswahl doch sehr dunkel und intensiv war, was viele vermutlich abgeschreckt hat – mal davon abgesehen, dass ich nicht weiß, inwiefern die „Ottonormalerverbraucherin“ überhaupt auf matte Lippenstifte anspringt. Außerdem werden gerade im Sommer bestimmt tendenziell eher wieder eher luftige, sheere Texturen den schweren, matten vorgezogen, von den Farben ganz zu schweigen. Aber wer weiß, vielleicht kommen die matten Lippenstifte ja im Herbst mit anderer Farbauswahl wieder? Ich würde es begrüßen.
Obwohl ich grundsätzlich alle Farben ganz hübsch finde habe ich mich bei meiner Top 3 für den dezentesten Ton 01 „I miss you“ entschieden, ganz einfach weil er dezenter ist und damit häufiger passt.

IMG_1403

Auf den ersten Blick sieht die Farbe in der Hülse finde ich ziemlich orange-braun aus und auch auf dem Handrücken löst sie bei mir noch keine Begeisterungsstürme aus. Auf den Lippen erscheint sie dann aber plötzlich überraschend zurückhaltend, aber deckend und haltbar, und gefällt mir gerade bei Tageslicht sehr gut. (Im spätabendlichen Kunstlicht hingegen haut sie mich nicht so vom Hocker. Und ein Lippenpeeling wäre auch nicht verkehrt gewesen…)

p2 metal eyes + matte I miss you + Manhattan Apricot (18)

Im Gesamtbild (Premiere, Premiere!) zeigt sich dann besonders gut, wie erstaunlich rosa-nude der Lippenstift plötzlich wirkt. Mit so einer dezenten Gesamterscheinung hatte ich selbst gar nicht gerechnet. Beim Augen-Make up habe ich dann übrigens gleich den Skorpion mit „green crocodile“, dem obligatorischen Grün meiner Blogparadenteilnahmen, vereint, auch wenn man das leider nicht so gut erkennt.

Mitmachen könnt ihr noch bis heute Abend und sogar wieder was gewinnen, diesmal ein Produktset aus der „Beauty Rebel“-LE. (Mich reizt bis auf Eyeliner und Lippenstift nichts, also: mehr Chance für euch. ;))

Advertisements

Blogparade: Top 3 Dupes

Standard

Vor ein paar Tagen hat mir die liebe Diana ein dickes Grinsen ins Gesicht gezaubert. Wieso? Schon aus meiner Leseliste strahlte mich der Titel an und tatsächlich: sie hat bei ihrer Blogparade meinen Themenvorschlag aufgegriffen! Da ist es ja geradezu Ehrensache, dass ich da mitmache, oder? 😉

Top 3 Dupes (15)

Das Thema diesmal ist deshalb Dupes, also Produkte, die – meistens teurere oder schwer erhältliche – andere Produkte so gut imitieren, dass sie ihnen (inhaltlich) zum Verwechseln ähnlich sehen. („to dupe“ heißt schließlich auch so viel wie „hinter’s Licht führen“, „vorspiegeln“ oder „betrügen“, nur dass das in diesem Fall ein ganz gewollter „Betrug“ ist.)
Und da ich es ehrlich gesagt vielfach nicht einsehe, High End-Preise zu bezahlen, bei denen ich das Gefühl habe, hauptsächlich für Markenname und Verpackung zu löhnen, bin ich immer gerne auf der Suche nach guten, preisgünstigeren Dupes.  Mit der Zeit habe ich einige angesammelt, sodass mir die Auswahl von 3 tatsächlich gar nicht so leicht viel – aber ab einer gewissen Anzahl Dupes kann das ja auch gar nicht mehr einfach sein, oder?
Übrigens muss ich mich dabei natürlich vielfach auf die fundierte Meinung anderer verlassen, da ich ja die Originale nicht habe, ansonsten kann ich nur mutmaßen. (Zum Beispiel, dass mein Weihnachtsliebling „Ruby Slippers“ von Fashionista „Scarab“ von Illamasqua nicht ganz unähnlich sein könnte.)

IMG_1210

Mein Liebling, der mir zum Thema „Dupes“ immer als erstes einfällt, ist jedenfalls ganz klar der Lippenstift „Sugar Plum Fairy“aus der Mega Last Matte-Reihe von Wet ’n’ Wild. Ein wie ich finde ganz grandioser Lippenstift, der lange hält und dabei auch noch ein sagenhaft angenehmes Tragegefühl mitbringt, trotz des mehr oder weniger matten Finishs. Sugar Plum Fairy wird als Dupe zum bekannten MAC „Rebel“ gehandelt und hat mit mir schon die eine oder andere lange, durchtanzte Nacht schadlos überstanden. Wenn man ihn also um 21.30 Uhr auflegt und, trotz Getränken und Snacks, morgens um 5.30 Uhr noch Farbe von den Lippen schrubben muss, während sich der vermeintlich wasserfeste Eyeliner schon halb verabschiedet hat, muss das wohl was heißen, oder?

WnW Sugar Plum Fairy (4)

Eine Firma, die es sich geradezu zur Aufgabe gemacht zu haben scheint, tolle Dupes zu produzieren und bei mir schon einige Male Erwähnung fand ist MUA. Damals in England habe ich mir die beiden Nude-Paletten „undressed“ und „undress me too“ gekauft, ohne überhaupt zu wissen, dass sie Dupes zu den Urban Decay-Paletten „Naked“ und „Naked 2“ sein sollen, und auch das Rouge „Shade 4“ fand seinen Weg in meinen Einkaufskorb als Dupe zu NARS „Orgasm“ bzw. Sleek „Rose Gold“ (sozusagen das Dupe zum Dupe).
Ein neuerer Streich und aufgrund der Vielseitigkeit mein derzeit liebstes Paletten-Dupe der Marke ist aber die „Smokin“-Palette, ein Dupe zur Urban Decay „Smoked“ (einen Vergleich gibt’s z.B. hier). Ich meine, Pigmentierung und Auftrag sind klasse und man kann sowohl Nudelooks als auch farbiges und dramatisches schminken und hat Blendefarben, was will man mehr?

MUA Smokin Palette (4)
(Ich lehne mich übrigens mal gaaanz weit aus dem Fenster und mutmaße, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis MUA auch ein Dupe zur „Naked 3“ auf den Markt wirft. Auch wenn der Witz mit two/too sich wohl nicht adäquat ausbauen lassen wird. Namensvorschläge? „undressed threesome“ oder so? =P)

Top 3 Dupes 2

Catrice Pinkadilly Circus (19)
Die 3 voll machen darf zu guter Letzt ein weiterer Lippenstift, nämlich ein Dupe zum beliebten Dior Addict Extreme in der hübschen Farbe Lucky“. Zuerst hatte ich ein Dupe von essence in Hand, aber der widerwärtige Geruch hat mich ganz schnell zu Catrice getrieben. Hier hab ich die Anregung her und konnte mich Dank der Tester bei Müller selbst davon überzeugen, dass „Pinkadilly Circus“ wenn überhaupt nur etwas deckender ist als eine Schicht „Lucky“. Man kann ihn aber trotzdem eher transparent und glänzend tragen…

Catrice Pinkadilly Circus (1)

… oder farbintensiver, der Glanz geht mit der Zeit ohnehin etwas verloren.

Catrice Pinkadilly Circus (3)

Als ob es noch nicht genug wäre, dass Diana meinen Vorschlag umgesetzt hat, verlost sie übrigens unter allen Teilnehmerinnen auch noch ein MAC Lidschatten-Refill aus dem Standardsortiment. Die Wahl ist nicht leicht, es gibt doch einige Exemplare, bei denen ich noch auf Dupesuche bin ;), aber spontan würde ich mich wohl für „Plumage“ entscheiden sollte ich glatt noch mal Glück haben. Mitmachen und eure Top 3 Dupes präsentieren könnt ihr übrigens noch bis bis Donnerstag, den 20.2., am Freitag gibt es dann ein neues Thema.

Also, seid ihr auch manchmal bewusst auf der Suche nach günstigen Alternativen zu High End-Produkten oder muss es für euch doch das Original sein? Oder sind Preis und Marke eher nebensächlich und es wird das gekauft, was zuerst gefällt?

Blogparade: Top 3 Sommer-Lippenstifte

Standard

Nachdem ich die letzte Runde ausgesetzt habe, weil meine Nagellackvorlieben sich das Jahr über nicht nennenswert verändern, bin ich diese Runde wieder dabei bei Dianas Blogparade. (Auf den letzten Drücker, weil ich irgendwie auf dem Schirm hatte, es gehe bis 20. und weder den 3. Platz noch ein Gruppenfoto geschossen hatte. Natürlich waren sämtliche Kameraakkus wieder leer, sodass ich doofe Handyfotos machen musste, die weder farbecht noch schön, dafür aber körnig sind. Hmpf.)
In Runde 6 geht es um Sommer-Lippenstifte und da hab ich tatsächlich in letzter Zeit ein paar Vorlieben, zu denen ich häufiger greife. In erster Linie sind das leichte, pflegende Texturen und frische Farben.Top 3 Sommerlippenstifte

Den Anfang macht auf Platz 3 mal wieder MUA mit dem außergewöhnlich hübschen Namen „Shade 7„. Hält zwar nicht ewig (Erwartet man das von einem £1-Lippenstift?), aber das tun meine anderen Lippenstifte auch nicht, und die Farbe, etwas zwischen Rosa und Pink, ist schön frisch mit einem Hauch von Schimmer, während die Lippen nicht ausgetrocknet werden.

MUA Shade 7

Auf Platz 2 ist einer zu finden, der sich ganz dem aktuell überall aus dem Boden sprießenden Trend der Jumbostiftform anschließt: der MUA (schon wieder…) Power Pout in „Runway„. Die Farbe, ein hübsches Rot (Handykamera bei Dämmerung lässt grüßen!) lässt sich, wie übrigens auch bei den anderen Nuancen der Reihe, gut intensivieren und hinterlässt auch wenn sich der Glanz abgetragen hat noch Farbe, sodass es durchaus reichen kann, zum Auffrischen nur eine Lippenpflege nachzutragen.

Power Pout Runway

Mein Platz 1 geht, ganz wie Diana schon vermutet hat, an eine Astor Lipbutter, nämlich in der Farbe „Feeling Feline„.  Ich muss gestehen, als sie neu rauskamen und plötzlich überall die Blogs stürmten war ich skeptisch und hab sie mir eigentlich hauptsächlich wegen des Angebots, einen Nagellack dazu zu bekommen,  gekauft. Zumal mich außer „Feeling Feline“ irgendwie keine andere Farbe übermäßig angesprochen hat, die ich nicht schon sehr ähnlich hätte.
Anfangs war ich vom Tragegefühl und auch von der Farbabgabe nicht begeistert, aber nach ein paar Mal nutzen schien regelrecht „der Knoten geplatzt“ zu sein – als habe erst eine Schutzschicht abgetragen werden müssen. Seitdem erwische ich mich ständig mit der Farbe, die irgendwie unbeschreiblich zwischen Pink und Pfirsich rangiert und der das Foto gar nicht gerecht wird (Live kommt sie mir viel intensiver, leuchternder vor. Ich glaube dieser Swatch trifft es ganz gut.), und freue mich, dass man sie auch unterwegs notfalls mal ohne Probleme und Spiegel nachziehen kann.

Astor Lipbutter Feeling Feline

Ach ja, und zum abschließenden Vergleich oder als Referenz noch mal nackig. Also… die Lippen natürlich. Ein Schelm, wer böses denkt.

nix (2)