Schlagwort-Archive: Rouge

Blogparade: Top 3 Weihnachtsprodukte

Standard

Ein paar Runden sind mal wieder ohne mich vergangen, aber frei nach der Maxime, dass man sich zu Weihnachten mit netten Menschen versammeln soll, möchte ich diesmal auch wieder bei Dianas Blogparade teilnehmen. Das Motto ist nämlich, passend zur Jahreszeit: die Top 3 Weihnachtsprodukte.  Mein erster Gedanke war ja zugegebenermaßen „Was denn für Weihnachtsprodukte?“, aber klar: Produkte, die man gerne an Weihnachten trägt, mit denen man sich in den Feiertagen verwöhnt oder vorher darauf vorbereitet, um besonders entspannt ans Fest gehen zu können. Meistens entscheide ich das ja relativ spontan und es kann sich von Jahr zu Jahr ändern, auch wenn es – wen wundert’s? – meistens stark grünlastig ist.

Top 3 Weihnachtsprodukte 2
Was für gewöhnlich als erstes feststeht ist der Nagellack, so also auch in diesem Jahr, in dem ich mich ein Bisschen verliebt habe. In den Nagellack versteht sich, alles andere blieb mir ja bisher vergönnt. Das Objekt der Begierde ist dieses:

Ruby Slippers
Der Fashionista-Lack „Ruby Slippers“, der mich nicht nur mit seiner tollen Farbe, sondern vor allem auch der spitzen Haltbarkeit überzeugt hat, dieses Jahr von den üblichen grünen Weihnachtsverdächtigen abzurücken. Für die Fotos habe ich nämlich schon ein paar Tage auf besseres Licht gewartet – wie man sieht vergeblich, das wird der Schönheit gar nicht gerecht – und auch nach 6 Tagen Tragezeit war die Tipwear absolut minimal. Dafür ist sogar meiner Mutter aufgefallen, was für eine hübsche und streifenfreie Schimmerfarbe ich da auf den Nägeln trage und ich bin mir fast sicher, dass meine Tante beim Weihnachtessen auch danach fragen wird.

Auf den Augen geht es selbstverständlich wieder Grün zu, Rot sieht meistens doch eher nach verheultem Huhn mit Vogelgrippe aus. Jedenfalls bei meinen Schlupflidern.  Stellvertretend diesmal: Catrice Intensif’eye „Have you seen Alice?“, ein hübsches Dunkelgrün mit Glitzer. Wenn das mal nicht geradezu „Weihnachten“ schreit… (Ihr seht übrigens mal wieder, die Größte im Swatchen bin ich nicht gerade. Auf dem Auge ist der Lidschatten viel schöner und vor allem grüner.)

Top 3 Weihnachtsprodukte 4
Während ich mich auf einen Lippenstift noch nicht festgelegt habe, weil der es ja beim Weihnachtessen eh nicht leicht hat, habe ich mich bei den Wangen für ein Rouge entschieden, das ich –  insbesondere in den kälteren Jahreszeiten – wirklich liebend gerne trage. „Crimson“ von Fashionista ist ein toller, intensiver, eher dunkler Farbton mit leichtem Glitzer, den man wirklich sparsam auftragen muss, wenn man nicht mit dem Weihnachtsbaum um die Wette strahlen will.

Top 3 Weihnachtsprodukte 3
Wie sieht’s bei euch zu Weihnachten aus? Braucht ihr auch keine Entschuldigung, um zu Rot und Grün und zu greifen, haltet ihr es lieber schlicht oder wartet ihr gar mit der vollen Portion Goldglitzer & Co. auf?

Top 3 Weihnachtsprodukte

Advertisements

Blogparade: Top 3 LE-Produkte

Standard

Heute gibt es zur Abwechslung mal wieder einen Beauty-Post von mir, denn ich habe es endlich mal wieder rechtzeitig geschafft, Fotos für die Teilnahme an Dianas Blogparade zu machen. (Unter Fluchen über die blöden Schatten, versteht sich.) Das Thema diesmal: Top 3 Produkte aus Limited Editions (LEs).

Top 3 LE-Produkte
Während ich also so überlegte fiel mir auf, dass ich gar nicht so viele Produkte aus LEs habe. Das liegt vermutlich daran, dass ich auf den „informierten Kosmetik-Zug“ erst Anfang des Jahres so richtig aufgesprungen bin und mich viele LEs des Jahres dann ziemlich kalt gelassen haben. (Genauere Betrachtung meiner Sammlung hat allerdings ergeben, dass ich dafür um so mehr ausgelistete Produkte habe – ich schätze mit schönen reduzierten Sachen kriegt man mich gut…)
Limitierte Nagellacke und Lippenprodukte gibt es kaum, dafür fällt die Wahl bei Lidschatten und Rouge schon etwas schwieriger aus.

Top 3 LE-Produkte 1
Platz 3
geht an einen Lidschatten (oder laut Packungsaufschrift genauer: „crazy reptile eye shadow“), mit dem mich meine Mutter mal bei einem Heimaturlaub bedacht hat („Du stehst doch so auf Dunkelgrün…“ – Recht hat sie, die Frau!), nämlich „seductive green“ aus der p2 „your wild side“ LE von Januar 2011. Ich weiß gar nicht mehr, ob er mir mal runtergefallen ist oder zu der Kategorie „überlebt den Heimweg nicht“ gehört (von der Sorte hatte ich speziell zu Teeniezeiten viele, glücklicherweise scheint sich das geändert zu haben), ich tippe auf ersteres, jedenfalls ist er leider kaputt. Ich nehme mir schon seit Ewigkeiten immer wieder vor ihn mal neu zu pressen, habe aber Angst, dass das auf Kosten der Produkteigenschaften gehen könnte. Dankenswerterweise tut der Bruch denen nämlichen keinen Abbruch, denn Farbe und Pigmentierung sind toll und er lässt sich – trotzdem – krümelfrei auftragen.
Zwischen meinen ganzen eher wald- oder flaschengrünen Tönen ist diese Farbe jedenfalls eine willkommene Abwechslung, die ich womöglich selbst sträflich ignoriert hätte, insofern: Danke, Mama!

Top 3 LE-Produkte 2
Auf dem 2. Platz ist ein eigentlich ziemlich unscheinbarer Kandidat, der mich aber durch seine beständigen Produkteigenschaften überzeugt hat. Die Rede ist vom Lidschatten „black out“ aus der essence „black and white“ LE, ebenfalls von Januar 2011. (Mir dünkt den könnte mir ebenfalls meine Mutter mitgebracht haben. D’oh!)
Obwohl der Lidschatten sehr fest gepresst aussieht lässt er sich problemlos deckend und krümelfrei auftragen – Eigenschaften, die er damit seinem unsagbar krümeligen schwarzen Schubladen-Vorgänger von Manhattan deutlich voraushat und die ihn zum perfekten Partner für Make ups aller Art machen.

Top 3 LE-Produkte 3
Platz 1
hat sich dann zur Abwechslung mal wieder ein Produkt gesichert, dass ich mir selbst ausgesucht habe: das Rouge „Mirrored Pink“ aus der Sleek „Aqua Collection“ vom Frühjahr 2013. Das habe ich mir nämlich kurz vor meinem „Rückzug“ aus England gerade noch gesichert und halte es immer noch für eine tolle, gut kombinierbare Farbe um ein Bisschen Frische ins Gesicht zu zaubern. Nur für’s Öffnen greife ich nach wie vor lieber auf eine Nagelfeile zurück als auf meine ohnehin schon seit geraumer Zeit ziemlich geschundenen Nägel (Tipps gegen sich schälende Nägel werden gerne entgegen genommen ;)).

Top 3 LE-Produkte 4
Bilder im aufgetragenen Zustand gibt’s diesmal wegen akutem Krieg „Kamera gegen knaxgurke“ leider keine. (Ihr seht es ja oben, meine Bilder haben alle einen Schatten rechts unten, den ich auch unter Verrenkungen mit weiteren Leuchtmitteln zur besseren Ausleuchtung nicht wegbekomme. Frustrierend aber wahr.)

Blogparade: Top 3 Sommer-Rouges

Standard

Letztens habe ich ja im Rahmen von Dianas Blogparade meine 3 spontan liebsten Catrice-Lidschatten vorgestellt und währenddessen schon gedacht, dass Rouge eigentlich auch mal ein tolles Thema wäre. Als könne sie Gedanken lesen hat Diana die nächste Runde auch prompt zu genau diesem Thema eingeläutet: Top 3 Sommer-Blushes. (Das Wort „Blush“ war mir übrigens vor der Lektüre einiger Beautyblogs zumindest im Deutschen auch noch nie begegnet, für mich war das Rouge und ich hatte viel Jahre genau eins davon, welches ich fast nie benutzte, weil ich da trotz frühpubertär konsumierter Anleitungen dubioser Mädchenzeitschriften nie so fit drin war.)

Sommer-Blushes

Dank meiner neuerdings neu/stärker aufgeflammten Leidenschaft für dekorative Kosmetik habe ich aber auch das mittlerweile besser im Griff und mir, nicht zuletzt der erschwinglichen £1-Blushes der englischen Marke MUA wegen, eine ganz brauchbare Auswahl zugelegt. Wie auch bei den Lidschatten waren die Top 3 aber trotzdem eher eine Entscheidung kurzfristiger Farbvorlieben, getroffen als ich mir am Wochenende kurzerhand den halben Arm vollmalte und spontan 3 frische, mehrheitlich eher zurückhaltende Farben rauspickte. (Kräftigere kommen aber natürlich durchaus auch gerne zum Zug.)
Sommer-Blushes 2
Auf Platz 3 dieser Spontanauswahl hat es dann auch gleich eines der besagten £1-Stücke von MUA geschafft, nämlich das mit dem klangvollen Namen „Shade 1“. Ein hübscher, frischer, zurückhaltend-heller Ton, der trotzdem auch auf meinen blassen Bäckchen zu sehen ist und ein Bisschen Sommerfrische verleiht, ohne gleich nach Sonnenbrand auf den Wangen auszusehen. Pluspunkt außerdem: dieser Hauch von Farbe ist finde ich ziemlich universell einsetzbar und läuft wenig Gefahr, sich mit Lippenstift, Lidschatten oder Klamotten zu beißen.

Sommer-Blushes 4
Platz 2
geht an einen schimmernden Kandidaten aus der grob pfirsich-orange-bernsteinartigen Farbfamilie, nämlich „Amber Glow“ von FashionistA. Trotz des Glitzers und der im Vergleich zu Shade 1 etwas auffälligeren Farbe immer noch ein Stück, das zu vielem passt und auch im Auftrag und der Haltbarkeit keine Zicken macht.

Sommer-Blushes 5
Im Rahmen meiner steigenden Experimentierfreudigkeit was sowohl Farben als auch Konsistenzen angeht habe ich dann vor kurzem meinen Platz 1 bei Rossmann aus dem, wie fast immer gut gefüllten, Grabbelständer errettet. Da ich noch nie ein Cremerouge hatte konnte ich für müde 0,90€ nicht nein zum sehr pinken „Mission Flower“ aus der Guerilla Gardening Limited Edition von Essence sagen. Der rote Ton wäre zwar mehr mein Beuteschema gewesen, aber der war bei Rossmann nicht mehr zu finden und auch DM hatte nur noch ein angetatschtes Exemplar. Also pink, Experimentierfreude deluxe sozusagen. Tja, und was soll ich sagen? Ich habe es offensichtlich nicht bereut.

Mal abgesehen davon, dass die Farbe, die natürlich nicht zu allem passt, für mich mal was anderes ist, hat es mir für den Sommer vor allem die Textur angetan, denn das Cremerouge hält bombig. Auch als wir neulich bei 34°C auf der Suche nach einem neuen Auto für meine Mutter stundenlang durch die Sonne getrabt sind war es noch sichtbar an Ort und Stelle als wir später fix und fertig wieder kamen. Definitiv etwas, was ich bei Gelegenheit wieder kaufen werde.

Sommer-Blushes 6
Wie letztes Mal schon hat Diana übrigens auch dieses Mal ein kleines Dankeschön im Lostopf parat, das sich farblich sicher gut in eine Reihe mit meinem Platz 1 stellen könnte. Leider habe ich die LE bei unserem dm immer noch nicht entdeckt und vermute, dass er sie gar nicht kriegt, sodass ich mich natürlich um so mehr freuen würde, wenn ich das Glück haben sollte, das begehrte Schätzchen zu gewinnen.

Sommer-Blushes 7
Eine kleine Ankündigung in eigener Sache übrigens noch: ich komme am Mittwoch ins Krankenhaus und am Freitag auf die Schlachtbank werde Freitag operiert. Etwas Bammel hab ich ja schon. Mal davon ab, dass ich keinen Schimmer habe, in welcher Verfassung ich dann sein werde, werde ich dort maximal ein bisschen Internet mit dem Handy haben, sodass ich wohl eher nicht großartig surfen werde. Ich habe zwar noch ein paar vorbereitete Posts im Petto, aber wundert euch nicht, wenn auf Kommentare erstmal keine Antwort kommt.

Soweit ich es in Erinnerung habe soll ich voraussichtlich etwa 7-10 (oder waren es 10-14?) Tage im Krankenhaus bleiben, aber wer weiß… Ich werde jedenfalls verlauten lassen, wenn ich wieder daheim bin, wie erschlagen ich mich fühle und wie es mir ergangen ist. Insbesondere auf die Verpflegung bin ich auch mal gespannt, denn das ist ja nun nicht gerade einfach, oder jedenfalls denke ich, dass Zulieferer da auf Fruktose und Zucker nicht so viel Rücksicht nehmen können oder wollen. Andererseits kann ich mir eh nicht vorstellen, dass ich so bald nach der OP überhaupt wieder richtig werde essen können…