Schlagwort-Archive: Schuhe

don’t you step on my suede sole shoes

Standard

Letztes Jahr in der Erstiwoche bin ich glücklicherweise darauf aufmerksam geworden, dass es hier doch ein Tanzsportteam an der Uni gibt. Da das eigentlich zur anderen Uni gehört, Mitglieder aber dankend von beiden Unis angenommen werden, da sonst keine von beiden ein ausreichend großes Team hätte, will meine Uni das aber offensichtlich nicht auf der Webseite der „Uni Societies“ auflisten, sodass ich es eben leider erst fast 1 Jahr nach Beginn meines PhD gefunden habe. Man könnte also sagen die Uni hat mich darum gebracht, ein Jahr früher wieder das Tanzbein schwingen zu können. Frechheit.

tanzschuhtasche

So habe ich also etwas verspätet wieder mit dem Tanzen angefangen und musste mich erstmal ziemlich umstellen, da ich zwar als Teenie eine ganze Reihe Tanzkurse belegt und viel getanzt hatte, aber eben immer nur aus Spaß an der Freude und „sozial“ in der Tanzschule und nie auf Turnieren. So hatte ich zwar viele Figuren in allen Tänzen gelernt (und durch die lange Pause natürlich auch die meisten wieder vergessen), aber leider nie so wirklich viel Technik, Fußarbeit oder „hübsche Arme“. Das Uniteam hingegen ist eigentlich nur auf Turniere ausgelegt, wo hauptsächlich 4 Tänze getanzt werden, aber dafür eben viel Wert auf die richtige Technik und auffallendes Aussehen gelegt wird – womit ich nicht gerade glänzen konnte, da viel Wissen vorausgesetzt zu werden schien, das ich nicht besaß. Zusätzlich hatte ich mit meiner Tanzpartnerin Pech und wir wurden von denn Lehrern vielfach nicht beachtet, sodass das Ganze für mich irgendwann eher frustrierend wurde.

tanzschuhtasche2

Dennoch hatte ich mich entschlossen, zu meinen Latein-Tanzschuhen auch ein Paar Standard-Schuhe kaufen zu wollen und bin netterweise bei Amazon günstig fündig geworden. Für den Preis hatte ich nichts hochwertiges erwartet, aber bei dem Stand der Dinge war das auch nicht unbedingt nötig/sinnvoll und tatsächlich erwiesen sich die Schuhe bisher als sehr bequem.
Da sie aber eben nicht von einem namhaften Tanzschuhhersteller kamen gab es auch keinen Beutel o.ä. als Aufbewahrung dazu und ich musste erstmal einen anderen nehmen als ich z.B. mit einem netten „ausgeliehenen“ Herren zu einem Turnier gefahren bin, das mir aufgrund seiner Frohnatur und tänzerischen Leistung auch viel mehr Spaß gemacht hat als die Turniere mit meiner grummeligen Partnerin, die mich nur rumkommandiert hat selbst wenn sie Fehler gemacht hat (was leider beides ständig vorkam), bevor sie mich schließlich wegen ihres Studienabbruchs komplett hat sitzen lassen. (Ich meine, dieses Foto sagt doch wohl einiges, oder? Da wird einem ständig eingetrichtert man soll Lächeln/Strahlen und sie sieht aus, als hege sie Mordgedanken. Was sie womöglich auch tat.)

tanzschuhtasche3

Dieses Jahr habe ich aber eine neue Partnerin – einen Herren hab ich aufgrund deren extremer Unterzahl mal wieder nicht abbekommen 😉 – mit der ich mich bisher sehr gut verstehe und sicherlich auch besser tanze (etwas hab ich ja schließlich im letzten Jahr auch gelernt, und allgemein harmoniert es zwischen uns besser), und von den Lehrern bekommen wir glücklicherweise bisher auch mehr Aufmerksamkeit. Toi toi toi. Jedenfalls sollte jetzt auch endlich mal eine passende Tasche für die Schuhe her, und damit sie sich darin nicht gegenseitig den Glitzer abreiben und anschließend alles vollglitzern hab ich dem Beutel eine Mittelnaht als Trennsteg verpasst.

tanzschuhtasche4

Minimal knapp ist es geworden, sodass es ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl bedarf, die Schuhe in die entsprechenden Abteile zu stecken, aber es passt und erfüllt seinen Zweck. Hübsch ist es noch dazu, und ganz zufällig ist der Stoff von Ikea auch noch teamfarben Blau.

 

Merken

Merken

Advertisements